Direkt zum Inhalt

Welle Isebek Posts

Hamburg und seine Parks

Posted in Uncategorized

Über den diesjährigen Sommer können wir uns in der Hansestadt wohl nicht beklagen. Teilweise war es ja schon fast unerträglich heiß. Da zieht es uns nach draußen in die Natur und möglichst dorthin, wo es vielleicht auch ein Plätzchen im Schatten gibt. Zum Beispiel in die zahlreichen Parks und Gärten der Hansestadt. Hamburg hat übrigens 9 Prozent Parkflächen und ein Ziel der Stadt ist die Verknüpfung von Parkanlagen, Spiel- und Sportflächen, Kleingartenanlagen und Friedhöfen durch breite Grünzüge oder schmale Grünverbindungen zu einem grünen Netz.

„Hamburg und seine Parks “ ist deshalb auch der Titel unserer heutigen Sendung der Welle  Isebek, dem Stadtteilradio aus Eimsbüttel. Die Redaktion hat sich in den öffentlichen Grünanlagen der Stadt einmal umgesehen und viele interessante Details zu einzelnen Parks und Gärten zusammengetragen. Lassen sie sich überraschen und …  inspirieren.  Vielleicht gibt es auch für sie den einen oder anderen Park in Hamburg zu entdecken, von dem sie möglicherweise noch nie zuvor etwas gehört haben.   Durch die Sendung führt sie Peter Franz.

Das alte Jenischparktor an der Elbchaussee

Radioprogramm von TIDE seit 01.01.2018 auch im Digitalradio DAB+

Posted in Neues aus der Redaktion

Eigentlich könnten wir uns erst einmal zurücklehnen. Die Augustsendung ist gelaufen, die ersten positiven Rückmeldungen eingegangen und der spendierte Kuchen auf der Redaktionssitzung verspeist. Zufrieden saßen wir beisammen und klönten bis auf einmal die Frage auftauchte: “ Wir haben noch gar kein Thema für die Oktobersendung!“ Vorbei war die Gemütlichkeit, die grauen Zellen wurden angekurbelt.

Oktober ist Herbstzeit. Und was verbinden wir damit ? Nach ein paar nachdenklichen Minuten lagen die Vorschläge auf dem Tisch: Herbststürme, Drachensteigen, Absegeln, Laubbeseitigung, Vogelzug, Erntedankfest…und kochen könnten wir auch mal wieder. Schneller als gedacht, waren die bisherigen Themen verteilt.

Mal sehen, was uns noch einfällt. Der Anfang ist gemacht und das ist gut so denn im September gehen etliche von uns in den Urlaub. Da muss die Planung stimmen.

 

Bitte notieren:

Aus TIDE 96,0 ist TIDE.radio geworden.
unsere Sendungen sind ab 2018 über TIDE.radio dann wie folgt zu empfangen:
 
   In der Metropolregion Hamburg zusätzlich auf DAB+ (hier ist ein spezieller
   Digitalempfänger notwendig). Im Stadtgebiet Hamburg wie gewohnt auf UKW 
   96,0 MHz (über Antenne) und auf 96,45 MHz (Kabelnetz Hamburg) sowie über
   Livestream (www.tidenet.de/radio)

Neuere Radiogeräte können häufig bereits neben UKW auch DAB+ empfangen.
Fragen Sie im Fachhandel nach. Nähere Informationen auch unter
www.digitalradio.de

Ab sofort werden wir einen Schwerpunkt in allen Sendungen  haben: Eimsbüttel, denn da sind wir Zuhause,  aber nach wie vor sind wir auch in ganz Hamburg unterwegs

 

Sendungsanalyse mit Anke

Posted in Anke Harnack, and Neues aus der Redaktion

Sie war wieder bei uns – Anke Harnack vom NDR. Sie analysierte unsere Oktobersendung „einfach mal raus…“ und brachte viele Empfehlungen mit, die wir als folgsame Schüler gern beherzigen werden – wenn wir es denn können. Zwei Stunden vergingen wie im Flug und wir freuen uns schon jetzt auf weitere fröhliche Lehrstunden! Da bleibt uns nur zu sagen – DANKE Anke

 

Internes aus der Redaktionskonferenz

Posted in Neues aus der Redaktion, and Rezepte

Mittlerweile ist bekannt, dass unsere Redaktionskonferenzen legendär sind. Meistens steht ein großer selbst gebackener oder gut ausgesuchter Bäcker-Kuchen auf dem Tisch, aber auch Kekse und Schnoopkraam. Tee und Kaffee gibt es sowieso. Während sich die Kalorien im Körper verteilen, sind wir aber produktiv. Ute Schimscha lebt gesünder.
Bei ihr kommt nur noch selbstgebackenes Brot auf den Tisch und das Rezept hat sie uns gemailt. Hier ist es:

500 Gramm Vollkornmehl (ich nehme gern Dinkelmehl) gibt es im Supermarkt 1 Teelöffel Natron 2 gestrichene Teelöffel Salz alles gut vermengen und dann 500 Milliliter Buttermilch hinzufügen und rasch durchrühren. Den Teig in eine Kastenform (25 cm) geben und die Form sofort in den vorgeheizten (180 Grad) Ofen stellen. Zusätzlich sollte eine Schale mit Wasser im Ofen stehen. Das Brot etwa 1 1/2 Stunden lang backen. Wer Lust hat, kann noch Sonnenblumenkörner, oder auch Walnüsse hinzufügen. Sehr Lecker!!!! Guten Appetit. Ganz wichtig sagt mein Mann (er ist bei uns der Brotbäcker): Die Form vorher einfetten, damit man das Brot gut herausbekommt.

Wir haben es probiert und für gut befunden